Der Verein Walddorf am Eltenberg e.V.

Der gemeinnützige Verein: “Walddorf am Eltenberg e.V.” hat ein Konzept entwickelt, dass neben der klassischen Altenhilfe auch drei wesentliche Aspekte in der Arbeit mit Demenz Patienten umfasst:

Der Vorteil:

1. Wir sind Generalmieter geeigneter altengerechter Wohnungen in 46446 Emmerich-Elten, Luitgardisstraße 10.

Das Wohnungsunternehmen hat nur einen Ansprechpartner, der den gesamten Mietzins entrichtet. Der “Walddorf am Eltenberg e.V.” wiederum hilft bei der Vergabe eines Einzelmietvertrages an den interessierten alten Menschen (bzw. deren Angehörige/Betreuer), die den privat genutzten Raum und die anteilige Gemeinschaftsfläche umfassen.

2. Wir sind Vermittler (im Sinne von Mediatoren) zwischen den alten Menschen, ihren Betreuern/Angehörigen und den beteiligten Pflegediensten.

Hierbei ist der Status des Vereins als neutrale und nicht von wirtschaftlichen Interessen geleitete Instanz von zentraler Bedeutung für die Anerkennung durch alle Seiten.

3. Wir sind Anwalt der alten Menschen und somit Verbraucherschutzinstanz.

Durch regelmäßigen Kontakt zu den Angehörigen hat das “Walddorf am Eltenberg e.V.” stets einen aktuellen Überblick über die Pflege- und Betreuungspraxis in den Wohnungsgemeinschaften und das entsprechende Wohlbefinden der dort lebenden alten Menschen.

Insofern verstehen wir uns nicht als “Kontrollbehörde”, sondern als partnerschaftliches Frühwarnsystem, das eventuell auftretende Mängel in Pflege und Betreuung an alle beteiligten Akteure weitervermittelt und zu deren Beseitigung beiträgt.

Gern beantworten wir Ihre Fragen

Walddorf am Eltenberg e.V.
Vorsitzende: Rosemarie Unbehaun
Luitgardisstr. 10 – D-46446 Emmerich
Telefon: 02822-52224
Telefax: 02822-5853
E-Mail: info@seniorenresidenz-hoch-elten.de

.

………………………………………………………………………………..

Drei Generationen Prinzip

Derzeit hat der Verein eine Kooperation mit dem Alzheimer Cafe’ in Kleve Kalkarer Straße 10.

Das Alzheimer Cafe’ ist ein Treffpunkt nicht nur für Angehörige und Betreuer, sondern ein Ort an dem man sich trifft und am Geschehen teilhaben kann. Noch immer gehört Alzheimer zu den Tabu- Themen. Eben hier liegt für die Angehörigen der Erkrankten eine hohe Hürde, die einerseits in die Verzweifelung und andererseits in die Isolation führen kann.

Im Alzheimer Cafe’, geleitet durch den Treffpunkt der Generationen beim SOS Kinderdorf, wird immer mittwochs zwischen 14:30 und 16:30 Kaffee und Kuchen gereicht. Es ist ein Anlaufpunkt für alle Betroffene und Interessierte.

Mindestens einmal im Monat nehmen die Bewohner des Betreuten Wohnens an diesem Kaffeenachmittag teil. Die Fahrt dorthin organisiert der Verein. Ferner findet in regelmäßigen Abständen ebenfalls ein offener Kaffeenachmittag im Walddorf statt. Die Termine hierfür werden im Veranstaltungskalender angekündigt.

Drei Generationen Prinzip – Kindergartengruppe aus dem Kindergarten Rappelkiste besucht die Bewohner des Betreuten Wohnen.

In regelmäßigen Abständen besucht eine Gruppe Kinder, aus dem Kindergarten Rappelkiste aus Emmerich-Elten, die Bewohner im Betreuten Wohnen in Elten. Hierdurch wird der gedanklichen Barriere zwischen Jung und Alt begegnet. Altenheime – Pflegeheime – Betreutes Wohnen sind keine Orte der Betroffenheit, sondern ein Ort der Begegnung.

Auch andere Gruppen sind hierzu recht herzlich eingeladen.

Be Sociable, Share!